DRESDEN

Dresden Seevorstadt

Die Seevorstadt ist eine der Vorstädte Dresdens und gehört zum Ortsamtsbereich Altstadt. Sie wird in den vier Himmelsrichtungen von dem Dr.-Külz-Ring, der Eisenbahnstrecke, der Bürgerwiese und der Annen- und Falkenstraße begrenzt.

Früher befand sich hier ein See, nach dem die Seevorstadt benannt wurde. Um 1500 wurde dieser See in den Alten (oberen) und den Neuen (unteren) See geteilt. Später wurden beide Seen dann trocken gelegt. Die Gegend war sehr ruhig und so ließen sich hier Adlige des sächsischen Hofes nieder. Nach und nach entstanden mehr Häuser und die Seevorstadt, vor allem die Prager Straße, entwickelte sich zu einer der belebtesten und vornehmsten Geschäftsgegenden der Stadt. Die Prager Straße war hierbei die Verbindung zwischen der Inneren Altstadt und dem Böhmischen Bahnhof (heute Hauptbahnhof).

Der Bombenangriff auf Dresden im Februar 1945 zerstörte fast alle Gebäude in der Seevorstadt. Nur wenige Bauten blieben erhalten, nach der Beräumung der Trümmer zeigte sich die Seevorstadt als ein weites leeres Feld. Während der Zeit der DDR wurden hier einige wenige Wohnhäuser und vor allem großzügige Straßen angelegt.

Shopping

Die Seevorstadt zählt zu den bedeutendsten Shopping-Meilen Dresdens. Die Prager Straße ist die Hauptfußgängerzone und wird von zahlreichen Geschäften gesäumt, zudem findest du auch ausreichend Einkaufsmöglichkeiten in der Altmarkt-Galerie und in der neu errichteten Centrum-Galerie.

VERANSTALTUNGEN HEUTE
LOCATION
KOMMENTAR SCHREIBEN
WEITERE STADTTEILE
ANZEIGE


Anzeige