DRESDEN

Dresden Reick

Der Stadtteil Reick liegt im Südosten der Stadt Dresden und gehört zum Ortsamtsbereich Prohlis. Dieser Teil der Stadt liegt auf einer durchschnittlichen Höhe von 116 m über NN, hat eine Fläche von 1,4 km² und circa 5.100 Einwohner. In erster Linie ist dieser Stadtteil ein Wohnviertel. Du erreichst Reick mit den Straßenbahnlinien 9 und 13, mit den Buslinien 65, 66, 74 und 87 und außerdem mit den Linien S1 und S2 der S-Bahn.

Reick wurde das erste Mal 1288 unter dem Namen Ryc urkundlich erwähnt. Dieser Name stammt aus dem Slawischen und bedeutet so viel wie „Graben“. Der Ort wurde im Jahr 1913 nach Dresden eingemeindet. Im Jahr 1925 erhielt Reick einen Anschluss an das Dresdner Straßenbahnnetz. Zwischen 1909 und 1939 existierte in diesem Stadtteil eine bei den Dresdnern sehr beliebte Radrennbahn.

Gaswerk Reick

Die Stadt Dresden kaufte im Jahr 1872 12 ha Land auf der Reicker Flur und errichtete hier zwischen 1878 und 1881 ein Gaswerk. Dieses Gaswerk war ab 1923 der alleinige Gasversorger der Stadt Dresden. Zwischen 1907 und 1909 baute Hans Erlwein (Stadtbaurat) einen Gasometer auf dem Gelände des Gaswerkes. Dieser Gasometer ist 67 m hoch, hat einen Glockendurchmesser von 62 m und ein Fassungsvermögen von 115.000 m³. Der Gasometer steht heute als Industriedenkmal unter Denkmalschutz.


Der seit 1913 zu Dresden gehörende Stadtteil Reick im Südosten der Stadt war bis Mitte des 19ten Jahrhunderts unbedeutend; erst mit der Eisenbahnverbindung siedelten sich hier Gewerbe- und Industrieanlagen an. Heute ist Reick überwiegend ein Wohngebiet mit wenig Gewerbe. Trotz des in Resten erhaltenen alten Dorfkerns mit einigen schönen alten Bauernhöfen aus der Barockzeit präsentiert sich Reick mit einer Mischung aus nach dem ersten Weltkrieg erbauten Genossenschaftsbauten und zu DDR Zeiten errichteten Plattenbauten städtebaulich wenig interessant. Die Anbindung zur Innenstadt Dresdens ist durch Anschluss an die Eisenbahnlinie und diverse Straßenbahnen gut. Außer Supermärkten und Geschäften für die Nahversorgung kann der Stadtteil wenig bieten.

Touristisch von Bedeutung ist sind die beiden Gasometer der ehemaligen Gasanstalt Dresden-Reick. Einer von ihnen, umbenannt in "Pasometer" ist heute ein vom Künsrler Yadegar Asisi geschaffenes monumentales Panoramabild der Stadt mit dem Namen "Dresden 1756" zu bewundern, das dem Titel entsprechend eine Ansicht des alten Dresden zeigt.

Ortsamt Prohlis

Zuständigkeit: Für Großluga, Kauscha, Kleinluga, Leubnitz-Neuostra, Lockwitz, Mockritz, Nickern, Niedersedlitz, Prohlis, Reick, Strehlen, Torna

Sitz:
Prohliser Allee 10
01239 Dresden
Tel.: (0351) 488 83 83
Fax: (0351) 488 8303

Sprechzeiten:
Montag     geschlossen
Dienstag 8 – 12 Uhr und 14 – 18 Uhr
Mittwoch geschlossen
Donnerstag 8 – 12 Uhr und 14 – 18 Uhr
Freitag 8 – 12 Uhr
LOCATION
KOMMENTAR SCHREIBEN
WEITERE STADTTEILE
ANZEIGE


Anzeige