DRESDEN

Dresden Leutewitz

Der Stadtteil Leutewitz befindet sich im Westen der sächsischen Landeshauptstadt Dresden und gehört zum Ortsamtsbereich Cotta. Der Ort liegt am linken Rand des Elbtalkessels und circa fünf Kilometer vom Stadtzentrum, der Altstadt, entfernt. Du erreichst Leutewitz mit den Straßenbahnlinien 1 und 12. Angrenzend liegen die Stadtteile Briesnitz, Cotta, Omsewitz und Gorbitz. Leutewitz befindet sich auf einer Höhe von 130 bis 160 m über NN und liegt somit schon deutlich erhöht gegenüber dem Niveau der Dresdner Innenstadt.

Leutewitz wurde 1071 das erste Mal unter dem Namen „Ludiwice“ erwähnt. Der Name geht wahrscheinlich auf einen slawischen Ortsgründer namens Lut zurück. Der Ort war lange Zeit ein Bauerndorf. Im Jahr 1827 zerstörte ein Brand viele der Gehöfte, die allerdings in selber Form wieder aufgebaut wurden. Viele der bis heute erhalten gebliebenen Bauerngüter stehen nun unter Denkmalschutz. 1921 wurde Leutewitz nach Dresden eingemeindet.

Die Leutewitzer Windmühle

Bereits im Jahr 1839 wurde in Leutewitz eine Windmühle errichtet. 1844 eröffnete an der Mühle eine Gastwirtschaft und machte die Leutewitzer Windmühle zu einem beliebten Ausflugsziel. Nachdem die Besitzer einige Male wechselten und Sanierungsmaßnahmen an der Mühle stattfanden, kannst du heute wieder das Lokal in der Leutewitzer Windmühle besuchen. Zur sportlichen Betätigung findest du dort zwei Beachvolleyballfelder und eine Minigolfanlage vor.

LOCATION
KOMMENTAR SCHREIBEN
WEITERE STADTTEILE


Anzeige