DRESDEN

Dresden Leuben

Leuben ist ein Stadtteil im Süden von Dresden und gehört zum gleichnamigen Ortsamtsbereich. Der Teil der Stadt liegt südostlich von der Innenstadt auf der Altstädter Seite der Elbe im Elbtalkessel. Leuben ist ein gutes Beispiel für Stadtteile, in denen der dörfliche Charakter und eine ebensolche Bebauung erhalten geblieben ist. Er ist aber auch durch die Industrialisierung und den Wohnungsbau der DDR geprägt. Leuben hat circa 11.000 Einwohner. Du erreichst Leuben mit den Straßenbahnlinien 2 und 6. Benachbarte Stadtteile sind Dobritz, Kleinzschachwitz, Laubegast und Niedersedlitz. Das Gelände Leubens ist etwa zu einem Drittel bebaut, die restliche Fläche nimmt ein alter Elbarm mit zwei Kiesgruben ein.

Geschichte Leuben

Leuben wurde im Jahr 1349 das erste Mal als „Luben“ in den Urkunden erwähnt. Dieser Name ist vom sorbischen Luby abgeleitet und bedeutet lieb und teuer. Durch seine Lage an der Fernstraße nach Pirna, Böhmen und Prag war Leuben ein häufig besuchter Ort. Mehrere Jahrhunderte lang fanden in Leuben übers Jahr verteilt einige berühmte und weithin bekannte Viehmärkte statt. Nach dem Bau einer Eisenbahnanbindung siedelten sich nach und nach immer mehr Fabriken in diesem Gebiet an. Im Jahr 1921 wurde Leuben nach Dresden eingemeindet. Während der DDR-Zeit erstanden in Leuben zahlreiche neue Wohngebäude und der Stadtteil wurde begrünt.


Ortsamt Leuben
Hertzstr. 23
01257 Dresden
0351/4888101
ortsamt-leuben@dresden.de
LOCATION
KOMMENTAR SCHREIBEN
WEITERE STADTTEILE
ANZEIGE


Anzeige