DRESDEN

Dresden Borsberg

Borsberg ist ein Stadtteil der sächsischen Landeshauptstadt Dresden und gehört zur Ortschaft Schönfeld-Weißig. Der Ort liegt unweit des gleichnamigen Berges Borsberg inmitten des Schönfelder Hochlandes auf einer durchschnittlichen Höhe von 350 m über NN.
Die erste urkundliche Erwähnung erfuhr Borsberg 1373 im Lehnsbuch Friedrich des Strengen. Der Name des Ortes geht auf einen altsorbischen Personennamen zurück, die Schreibweise dieses Ortsnamens variierte während der folgenden Jahrhunderte immer wieder, vor allem auch, da der Personenname mit der Zeit nicht mehr bekannt war. Um 1900 wurde schließlich die heutige Schreibweise des Ortsnamens eingeführt.

Der Borsberg

Der Borsberg im Schönfelder Hochland ist mit seinen 356 Metern Höhe einer der schönsten Aussichtspunkte im Elbtal. Im 18. Jahrhundert trug der Berg noch den Namen Golk (slawisch für kahle Kuppe). Um 1830 entstand auf dem Borsberg bereits die erste Gastwirtschaft, an die im Jahr 1871 auch ein Hotel angegliedert wurde. Heute ist diese Gastwirtschaft allerdings geschlossen und steht leer. Auf dem Borsberg gibt es eine Plattform, die immer wieder erneuert wurde und erstmals 1780 entstand. Neben dieser Plattform wurde 1865 eine 8,7 Meter hohe Säule gebaut, die bei der Vermessung der Gegend helfen sollte und zum Netz der mitteleuropäischen Gradmessung gehört. Die meisten dieser insgesamt 158 Säulen sind noch erhalten und stehen heute unter Denkmalschutz.

LOCATION
KOMMENTAR SCHREIBEN
WEITERE STADTTEILE
ANZEIGE


Anzeige