DRESDEN

Dresden Äußere Neustadt

Die Äußere Neustadt liegt in der Mitte Dresdens und ist auch bekannt als Antonstadt (benannt nach dem sächsischen König Anton). Dieser Stadtteil umfasst die Teile der Dresdner Neustadt, die nicht innerhalb der alten Mauern des ehemaligen Altendresdens lagen. Benachbarte Stadtteil sind die Innere Neustadt, die Radeberger Vorstadt, die Albertstadt und die Leipziger Vorstadt.

Die Äußere Neustadt war noch unbebaut, als sie an Dresden überging und gehört deshalb zu den Dresdner Vorstädten. Erst im Jahr 1701 wurde das Gebiet zur Bebauung frei gegeben. Heute hat die Äußere Neustadt circa 15.000 Einwohner und ist zu einem Szeneviertel avanciert.

Sehenswürdigkeiten

In der Äußeren Neustadt kannst du eine Menge Sehenswertes entdecken. So steht am Martin-Luther-Platz die Martin-Luther-Kirche, die mit ihrem 81 m hohen Kirchturm ein markanter Punkt des Stadtteils ist. In der Bautzener Straße kannst du Pfunds Molkerei besuchen, deren Verkaufsraum mit prächtigen Fliesen von Villeroy & Boch gefliest ist.

Die Kunsthofpassage in der Görlitzer Straße ist besonders sehenswert. Die fünf Innenhöfe sind künstlerisch sehr schön gestaltet und beherbergen kleine Läden und Cafés.

Natürlich kannst du in der Äußeren Neustadt auch ganz hervorragend feiern gehen. Hier ist für jeden Geschmack an jedem Tag der Woche etwas dabei. Und jedes Jahr im Juni findet das Stadtteilfest Bunte Republik Neustadt hier statt.

Die Äußere Neustadt gehört zu den historischen Vorstädten Dresdens und wurde außerhalb der Stadtmauern des ursprünglichen Altendresdens aufgebaut. Wegen der Vielzahl seiner prächtigen, unter Denkmalschutz stehenden Gründerzeitbauten, die unzählige Kneipen, Restaurants, Clubs und ausgefallene, trentige Boutiquen beherbergen, ist die Äußere Neustadt das beliebteste Szeneviertel Dresdens. Die fehlende Sperrstunde macht hier das Nachtlebenvergnügen komplett. Berühmt ist das Stadtteilfest "Bunte Republik Neustadt", das jährlich mehr als 10.000 Besucher anzieht.

Wen Du auch kulturell interessiert bist, solltest Du Dir den Besuch der Kunsthofpassage in der Görlitzer Straße, den berühmten Brunnen am Albertsplatz, die Martin-Luther Kirche und die Kulturmeile Kamenzer Straße nicht entgehen lassen. Sehenswert ist auch der 1745 angelegte jüdische Friedhof, der zu den ältesten seiner Art in Sachsen gehört. Neustadt ist der Geburtsort Erich Kästners, an den unter anderem ein eigenes Museum erinnert. Leider ist der Stadtteil auch sozialer Brennpunkt, dessen Auswüchsen ein überregional bekannter Verein "stoffwechsel e.V." entgegen zu wirken versucht.

Ortsamt Neustadt

Zuständigkeit: Für Albertstadt, Äußere neustadt, Innere Neustadt, Leipziger Vorstadt, Radeberger Vorstadt

Sitz:
Atrium am Rosengarten
Hoyerswerdaer Straße 3, 1. Etage
01099 Dresden
Tel.: (0351) 488 6
Fax: (0351) 488 66 03
E-Mail: ortamt-neustadt-buergerbuero@dresden.de

Anfahrt:
Sraßenbahnlinien 6 und 13 bis Haltestelle Rosa-Luxembug-Platz
eine Stunde kostenloses Parken in der Tiefgarage, Zufahrt über Melanchthonstraße, Behindertenstellplätze Glacisstraße

Sprechzeiten:

Montag   9 – 12 Uhr
Dienstag 9 – 18 Uhr
Mittwoch geschlossen
Donnerstag 9 – 18 Uhr
Freitag 9 – 12 Uhr
VERANSTALTUNGEN HEUTE
LOCATION
KOMMENTAR SCHREIBEN
WEITERE STADTTEILE


Anzeige