AUSFLUGSZIELE
  • Cholerabrunnen

  • Adresse:
  • Sophienstraße
  • PLZ / Ort:
  • 01067 | Dresden
Cholerabrunnen - Taschenbergpalais  
Der Cholerabrunnen ist ein 1846 fertiggestellter Brunnen, der von Gottfried Semper, dem Architekten der berühmten Dresdner Semperoper, gebaut wurde. Die Bauzeit für den Brunnen betrug 3 Jahre. Der Brunnen wurde von dem Freiherrn Eugen von Gutschmid gestiftet. Der Grund für die Brunnenstiftung war die Verschonung der Stadt Dresden von der in den Jahren 1841 und 1842 in Deutschland wütenden Choleraepedemie. Der Dresdner Postplatz war der erste Standort des Brunnens. Im Jahr 1927 wurde er an seinen heutigen Standort in der Sophienstraße versetzt. Der Brunnen wurde im Laufe der Zeit mehrmals saniert, zuletzt in den Jahren 1996 und 1997.

Der Cholerabrunnen ist dem Architekturstil der Neugotik zuzurechnen. Er verfügt über ein achteckiges, aus Granit bestehendes Wasserbassin mit einem Durchmesser von 6,75 Metern. In der Mitte des Beckens steht eine aus Sandstein hergestellte Säule, die eine Höhe von 15,20 Metern erreicht. Die spitz zulaufende Säule hat 2 Stockwerke und ist reich verziert. An den 4 Seiten der Säule sind Plastiken des Sachsenfürsten Wittekind, des heiligen Bonifatius, des Täufers Johannes und der Landgräfin Elisabeth von Thüringen zu sehen.




Anzeige